Noch 2 Monate…

… NOCH ZWEI MONATE?! Hilfe, wie kann das denn sein? Die Zeit vergeht defintiv viel zu schnell! Da kommt nicht nur der Blog zu kurz, sondern auch die Hochzeitsplanung an sich! Wir geloben aber Besserung und haben doch einiges an News zu berichten:

Wir haben uns nun ein bisschen mit dem Thema Blumenschmuck auseinandergesetzt und uns auch mit einer Floristin getroffen. Der Fantasie sind diesbezüglich ja wirklich keine Grenzen gesetzt. So fertigt die Floristin bei Saltoflorale beispielsweise ausgefallene Brautsträuße an … :

Fließender Braustrauß von saltoflorale

Fließender Braustrauß von saltoflorale

… oder aber riiiiiesige Tischdekorationen:

Schwebende Blumendekoration von saltoflorale

Schwebende Blumendekoration von saltoflorale

Beides finden wir sehr schön, für unsere Hochzeit aber nicht unbedingt passend. Wir werden sehen, worauf wir uns letztendlich einigen, aber schön wird es bestimmt! 🙂

Nach langem Überlegen haben wir uns nun außerdem gegen eine Band und für einen DJ entschieden. Dies hatte hauptsächlich finanzielle Gründe, gleichzeitig sind wir aber auch der Meinung, dass man mit einem DJ letztendlich auf der sichereren Seite ist, wenn es darum geht, den Musikgeschmack möglichst vieler Gäste zu treffen und für jeden mal etwas Passendes spielen zu können. Mit einer Band wären wir da doch recht eingeschränkt gewesen. Wenn natürlich jemand Kontakte zu den Beatsteaks oder Dick Brave & the Backbeats hat und sie irgendwie dazu bewegen kann, dass sie auf unserer Hochzeit spielen, kann man das sicher irgendwie mit dem DJ absprechen 😉

Dieses Wochenende steht ein weiterer hochzeitstechnischer Termin an – und zwar geht es zu einer Konditorei! Mjam, da freut sich mein Cupcake-liebendes Herz (als zukünftige „Beckerin“ ;-)) schon sehr drauf!

Außerdem haben wir es nun endlich mal geschafft, die Einladungen fertig zu stellen. Die Briefmarken fehlen noch und sie müssen noch in die Umschläge gesteckt werden, aber dann können sie auf die Reise gehen. Wurde ja auch Zeit.

Und zum Schluss noch ein kleiner Hinweis an alle weiblichen Gästen: Meine Brautschuhe haben einen Absatz von 6 cm. Das bedeutet, ich bin dann 1,86 m groß. Bitte zieht euch hohe Schuhe an. Sonst fehlt auf eurem tollen Erinnerungsfoto mit der Braut leider ihr Kopf 😉

Königliche Grüße,

Victoria & Daniel

„Hallihallö! Gratis-Torte für alle!“

… so hieß es heute im IKEA-Newsletter in meinem Email-Postfach 🙂 Das schwedische Möbelhaus feiert nämlich die Geburt der kleinen Prinzessin Estelle, und zwar mit einem Stück pinker Gratis-Torte für jeden Besucher. Na wenn das mal nichts ist! Und wenn mich der Newsletter jetzt auch nicht unbedingt dazu veranlasst hat, neue Möbel zu kaufen, dann doch zumindest dazu, mal wieder unseren königlichen Blog zu updaten. Oder upzudaten? Man weiß es nicht 😉

Wie viele sicher wissen, habe ich seit nunmehr 2 Wochen einen Job! Hurra! Und so toll der auch ist (und das ist er bisher wirklich!), leider bleibt nicht mehr so viel Zeit für den Blog übrig, bzw. momentan nicht mal mehr wirklich viel für die Hochzeitsplanung an sich. Daher gibt es eigentlich auch nicht wirklich viel zu berichten, außer dass wir noch soooo viel zu tun haben 😉 Naja, immerhin haben wir es Anfang Februar geschafft, nach Berlin zu fahren und dort Eheringe auszusuchen. Die sind jetzt made in Berlin – genau wie wir. Jetzt müssen wir uns noch einen schönen Spruch für die Innengravur ausdenken (originelle Vorschläge werden gern gesehen!) und können die Ringe dann Mitte März abholen. Fertig sind sie zwar auch jetzt schon, aber wir sind nun mal dann erst wieder in Berlin. Es ist übrigens doch kein Wolframcarbid geworden, sondern recht klassisch weiß- und gelbgold. Und weil ich ja auch eine kleine Prinzessin bin, hat mein Ring dann auch noch einen kleinen Funkelstein 🙂

Ansonsten müssen wir uns langsam an die Gestaltung der eigentlichen Einladungen machen, wobei da das Konzept eigentlich schon steht, aber das passende Papier muss noch her. Außerdem muss Daniel noch einen Anzug finden – es ist anscheinend gar nicht so leicht, etwas Sportliches, aber trotzdem Elegantes zu finden. Aber da Daniel ja in allem gut aussieht ;-), bin ich mir recht sicher, dass er diese Hürde meistern wird!

Ich werde versuchen, euch bald wieder über Neuigkeiten zu informieren!

Bis dahin,

königliche Grüße

Victoria (&Daniel)

So much to do…

… and so little time!

Dieser Spruch schwirrt mir momentan andauernd im Kopf rum – zusammen mit all den Sachen, die noch zu erledigen sind. Einladungskarten basteln, dafür erstmal Stempel bestellen, Menü abklären, Tagesablauf planen, zum Standesamt rennen (mittlerweile erledigt, juhu!), Daniel einen Anzug besorgen, Ringe aussuchen, und und und – die Liste nimmt irgendwie kein Ende, und wenn man gerade ganz stolz eine Sache erledigt hat, fällt einem auch schon der nächste Programmpunkt ein.

Einiges haben wir ja aber Gott sei Dank auch schon geschafft, wie z.B. die Save-the-Date-Karten zu verschicken. Für alle, die keine bekommen haben (es tut uns sehr leid, aber so gerne wir würden, wir können nicht all‘ unsere Freunde einladen), oder die ihre Karte so toll finden, dass sie sich sich immer wieder anschauen möchten, gibt es hier mal zwei Bildchen von den STDs (Fachjargon ;-)):Die Postkarten

unsere Save the Date Karte

So sind sie also als Postkarten in die verschiedensten Briefkästen geflattert und es soll tatsächlich auch Leute gegeben haben, die gedacht haben, es sei Werbung, und sie beinahe weggeschmissen hätten 😉 Wem bis jetzt übrigens noch nicht klar war, warum dieser Blog eigentlich Royal Wedding 2012 heißt, der versteht es jetzt hoffentlich anhand der Karte 🙂

Ansonsten war ich gestern im Standesamt und habe unseren standesamtlichen Trauungstermin am 4.7.2012 festgemacht. Ein Familienstammbuch habe ich auch gleich erstanden, besonders groß war die Auswahl nicht, aber ich denke, ich habe ein ganz hübsches Modell ausgesucht. Da Johannes‘ Geburtsurkunde im (hässlichen) A4-Format ausgehändigt wurde und diese auch ins Stammbuch gehört, habe ich also auch ein Buch in A4 gewählt. Mal sehen, wie viele Geburtsurkunden da dann noch drin landen 😉

Dieses Wochenende müssen wir noch ein bisschen produktiv sein und uns mal genauer mit dem Thema freie Trauung beschäftigen, sowie endlich eine Entscheidung zwischen DJ vs. Band fällen, einen Termin bei einem Juwelier machen und noch vieles mehr planen, was an dieser Stelle noch nicht verraten werden soll 🙂

Wir wünschen ein tolles Wochenende und senden euch

Königliche Grüße

Victoria & Daniel

Die Qual der Wahl…

… ist nun endlich vorbei! Man mag es kaum glauben, aber ich habe tatsächlich mein Traumkleid gefunden! Hurra! Ich habe es ja schon auf der Hochzeitsmesse am Stand von Brautmoden in Leipzig entdeckt, da man dort aber nichts anprobieren konnte, war dann heute Vormittag der große Termin. Und ich war sofort verliebt! Danach habe ich auch noch 3 andere Kleider anprobiert, die auch sehr schön waren, aber keins konnte mit dem TRAUMKLEID mithalten. Nun ist es bestellt, und passende Schuhe auch gleich dazu, und es heißt warten bis es da ist, um es perfekt anpassen zu lassen. Und damit die Warterei nicht so langweilig wird, habe ich hier mal ein paar Bilder zusammengestellt von Kleidern, die leider nicht Vicis Traumkleid geworden sind.




Ich habe noch gefühlte 2 Millionen andere Kleider anprobiert und auch noch viele, viele Bilder, aber man muss ja nicht alle zeigen 🙂

Jetzt geht es langsam an die Gestaltung der Einladungskarten und die Auswahl des Blumenschmucks! So much to do, and so little time!

 

Königliche Grüße,

Victoria (und Daniel, formhalber ;-))

Brautkleid bleibt Brautkleid und Blaukraut bleibt Blaukraut… oder so ;-)

Heute war es endlich so weit – ich habe Brautkleider anprobiert! Nachdem ich im Dezember bereits 2 mal den Termin zum Anprobieren wegen Krankheit wieder absagen musste (ich vermute mal, Jojos Eingewöhnungsphase in der Kita ist da nicht ganz unschuldig…), habe ich mich heute nun endlich mit Antonia vor dem Paulaner-Palais getroffen, um im Barockoco zu stöbern. 3 Stunden hatten wir Zeit, bevor ich Jojo wieder aus der Kita abholen musste – und die haben wir auch gut genutzt!

Zunächst haben wir uns mit der sehr netten Beraterin zusammengesetzt und ein wenig darüber geredet, was meine Vorstellungen sind und wie unser Budget aussieht. Und dann ging das Stöbern los! Sie hat mir einige sehr schöne Kleider rausgesucht und mich auch selbst schauen lassen, welche mir auf den ersten Blick gefallen. Sympathischerweise hat sie nie versucht, mir nur die teuren Kleider anzudrehen. Wenn ich eins in der Hand hielt, dessen Preis nicht im Budget lag, hat sie immer gleich ganz wehleidig geschaut und mir dann lieber davon abgeraten 😉

Das Anprobieren war dann sehr spannend, ich habe eigentlich nicht damit gerechnet, dass mir überhaupt ein Kleid richtig gut gefällt, aber – wie sollte es anders sein bei einer entscheidungsfaulen Waage – es waren gleich mehrere dabei, die wirklich toll waren. Nur ein Problem gab es: eigentlich alle Kleider waren zu kurz! Surprise surprise. Man kann aber die meisten anscheinend auch eine Länge länger 😉 bestellen. Dafür müsste man sich aber dann erstmal endgültig für eins entscheiden. Da ich dazu noch nicht in der Lage war, werde ich auf jeden Fall nochmal auf der Messe schauen, was es dort so gibt und hoffe darauf, dass Barockoco dort dann auch tolle Messeangebote hat!

Wir haben auch ein paar Fotos gemacht, aber die kann ich hier leider nicht zeigen, denn der Feind liest mit 😉 Außerdem wäre es ja dann auch keine Überraschung mehr für die Gäste. Die Fotos wurden erstmal an Mama und Trauzeugin Lisa verschickt, damit ich nochmal ein paar andere Meinungen höre. Ich bin schon gespannt.

Ansonsten haben wir über Weihnachten auch endlich die Save-the-Date-Karten drucken lassen und müssen sie nun noch mit Adressen versehen und verschicken. Also: Stay tuned 😉

Königliche Grüße

Victoria & Daniel (im Geiste zumindest 😉 )

Uuuups

… herrje, schon so viel Zeit vergangen und der Blog wurde einfach vernachlässigt. Tse! Wo gibt’s denn sowas? 🙂 Nun ja, ich gelobe Besserung!
Eine Zeit lang war das Thema Hochzeit auch nicht allzu präsent, weil wir einfach zu viel Anderes zu tun hatten. Wir hatten dann schon fast ein schlechtes Gewissen, weil wir Antonia teilweise gar nicht auf Emails geantwortet haben. Irgendwie war die Hochzeit in unseren Köpfen noch sehr weit weg, weil wir ja so früh mit der Planung begonnen haben und dann hieß es immer „Ist ja noch Zeeeiiit!“ Aber mittlerweile sind es nur noch 8 Monate (für die standesamtliche Trauung sogar auf den Tag genau, Whoohoo!) und so langsam kann man sich wirklich schon etwas genauere Gedanken machen.
Für die Location haben wir uns ja wie gesagt bereits entschieden. Unsere Feier wird im Literaturcafé im Haus des Buches in Leipzig stattfinden. (Fotos und Link folgen später, ich nutze hier gerade die wordpress iPhone App und bin froh, wenn ich den Beitrag überhaupt gepostet kriege.)
Nun mussten wir uns auch mal nach einem Stadesamt umschauen, wo wir uns dann am 4.7. trauen lassen können. Da wir das eher klein halten wollen, fielen einige Möglichkeiten recht schnell raus, da „klein“ und „Schloss“ oder „Burg“ dann doch nicht so richtig zusammenpassen. Sehr schön fanden wir aber die Vineta. (Hehe, hab ich doch nen Link hingekriegt.) Leider kann dort unter der Woche nicht geheiratet werden, aber falls jemand einen tollen Ort zur Trauung am Wochenende sucht, das ist doch mal was Besonderes 😉 Bei uns wird es dann letztendlich wohl das Rathaus werden, es gibt sicher Romantischeres, aber da wir es ja klein halten wollen, passt es doch ganz gut.
Ansonsten kümmern wir uns jetzt langsam um Save-the-Date-Karten, überlegen uns mit Antonia das Design und die Aufmachung, aber ich glaube das dauert auch noch ein bisschen, bis wir die dann verschicken.
Kleider habe ich auch schon anprobiert! Ha! Aber nur 3. Und nur aus Spaß. War kein passendes dabei 😉 Ich bin mir auch noch nicht so richtig sicher, in welche Richtung das Kleid gehen soll. Und ob mir das, was mir gefällt, dann auch steht. Das wird nochmal spannend, aber hat auch noch Zeeeeiiiit. 😉 Viel nervöser macht mich ja die Schuh-Frage. Die sind immer alle so hoch. Oder so spitz. Ich mag beides nicht. 🙂 Ob ich da trotzdem was Passendes finde? Oder doch barfuß? Wir werden sehen.
Bis dahin,

königliche Grüße 😉

Victoria + Daniel (vielleicht schenkt er mir ja ZUR Hochzeit dann einen Beitrag, das wär doch was) 🙂

Die ersten Planungen beginnen…

Es sind noch 11 Monate bis zum großen Tag, und auch wenn das eine lange Zeit ist, haben wir schon angefangen, ein wenig zu planen. Das Wichtigste ist für uns momentan, eine schöne Location zum Feiern zu finden – der Rest der Planung kann dann drum rum aufgebaut werden. Wir haben 5 Locations besichtigt und 2 davon als Favoriten erkoren. Nachdem wir uns die letzte Location, das alte Stadtbad, angeschaut haben, habe ich Daniel gefragt, welches seine Favoriten sind und er hat Gott sei Dank genau die beiden Namen genannt, die auch in meinem Kopf rumschwirrten – da sieht man mal wieder, dass wir doch ganz schön gut zusammen passen 😉

Jetzt muss also die Entscheidung fallen zwischen … ja wozwischen denn? Die beiden Favoriten möchte ich eigentlich noch nicht nennen, damit auch ein bisschen Überraschung dabei ist. Das alte Stadtbad ist es jedenfalls nicht geworden, obwohl uns das sehr gut gefallen hat – für uns ist es jedoch wohl eine Nummer zu groß. Es ist aber toll, was daraus gemacht wurde, und sollte jemand eine Location für ausgefallen Firmenevents oder Ähnliches suchen, ist er da auf jeden Fall an der richtigen Adresse! Mehr Infos gibt es auf http://www.herz-leipzig.de – allerdings scheint man da keine schönen Bilder vom Stadtbad „in action“ zu sehen, deswegen hier mal ein Beispielbild:

Ansonsten müssen wir uns noch über viiiieeeles Gedanken machen, was einerseits sicher stressig wird, aber hoffentlich auch viel Spaß macht. Immerhin wissen wir schon mal, dass wir beide heiraten wollen – der Anfang ist also gemacht 😉

Königliche Grüße

Victoria und Daniel (der heute mal nichts geschrieben hat, obwohl er ja sonst soooo der Fan vom Sich-Öffentlich-Mitteilen ist ;-))